Wie verhalte ich mich bei Erkrankung des Kindes?

Schule bzw. Klassenleitung möglichst am Tag der Erkrankung telefonisch informieren. Nach dem krankheitsbedingten Ausfall eine schriftliche Entschuldigung oder ärztliche Bescheinigung einreichen. Bei längerem Ausfall (ab drei Tagen) kann die Schule ein ärztliches Attest einfordern.
Achtung: Bei ansteckenden oder gar meldepflichtigen Erkrankungen ist die Schule umgehend zu informieren!
Das gilt auch für Läusebefall!
In jedem Fall sind versäumte Unterrichtsinhalte selbstständig nachzuarbeiten.
Die entsprechenden Aufgaben können über Mitschüler und/oder die Klassenleitung erfragt werden. Notwendiges Lernmaterial wird häufig über Mitschüler aus Ihrer Nachbarschaft überbracht, kann aber auch von den Erziehungsberechtigten in der Schule abgeholt werden.

 

Wie verhalte ich mich bei einer gewünschten Beurlaubung des Kindes?

Der Grund für die angestrebte Beurlaubung des Kindes ist schriftlich zu erläutern (z.B. religiöse Feste, besondere Familienfeiern usw.).
Eine Beurlaubung von bis zu zwei Tagen kann von der Klassenleitung genehmigt bzw. nicht genehmigt werden. Bei einer längeren Beurlaubung (ab dem 3. Tag) muss die Schulleitung entscheiden.

 

Wie entrichte ich die Beiträge für Schulverein und Klassenkasse?

Die Beiträge werden von den Klassenleitungen bzw. den Pflegschaftsvorsitzenden in der Regel zu Beginn eines jeden Schuljahres (oder auch vor Ende eines abgelaufenen Schuljahres) nach vorheriger schriftlicher Information in bar eingesammelt.
Schulverein: 16,00 € (für Geschwisterkinder halbiert sich dieser Betrag).
Klassenkasse: variierender Betrag (wird oft durch Beschluss der jeweiligen Klassenpflegschaft festgelegt).

 

Müssen Schulbücher von den Erziehungsberechtigten angeschafft werden?

Sämtliche Schulbücher werden über die Schule bzw. die Klassenleitungen bestellt. Auf die Erziehungsberechtigten entfällt dabei ein Eigenanteil von derzeit 17,00 € für Mathematikbuch (12,00 €) und Englischbuch (5,00 €), der von den Klassenleitungen eingesammelt wird.
Zusätzliches Lernmaterial (z.B. Übungshefte) kann nach Mehrheitsbeschluss der Klassenpflegschaftsversammlung über die Klassenleitung angeschafft werden.

 

Wie erhalte ich wichtige Informationen (z.B. über kurzfristigen Unterrichtsausfall, veränderte Stundenpläne, unterrichtliche Vorhaben usw.)?

Alle Kinder haben eine „Info-Mappe“ (Eckspanner), die vor allem für einen geregelten und zuverlässigen Informationsaustausch (in beide Richtungen) sorgen soll. Außerdem nutzen manche Klassenleitungen auch das Merkheft/Hausaufgabenheft, um individuelle Informationen zu geben. Daher ist es notwendig, die o.g. Informationsquellen täglich auf neue Inhalte zu überprüfen.

 

Wie viel Zeit soll maximal für die Hausaufgaben aufgewendet werden?

Grundsätzlich sollte eine Arbeitszeit von 30 Minuten für die Klassen 1 und 2, bzw. 45 Minuten für die Klassen 3 und 4 nicht überschritten werden. Werden häufig Pausen eingelegt, kann sich die Arbeitszeit natürlich verlängern.

 

Wie verhalte ich mich, wenn mein Kind seine Hausaufgaben aus unterschiedlichen Gründen nicht bearbeitet hat oder nicht fertig stellen konnte?

Eine kurze Notiz mit Nennung der Gründe (z.B. Aufgaben nicht verstanden / Hausaufgaben zu umfangreich / Zeit hat nicht ausgereicht / Konzentrationsprobleme oder andere Umstände) reicht in der Regel aus. Begründungen wie „Mein Kind ist mittwochs immer im Sportverein / in der Musikschule / beim Tanztraining“ o.ä. sind nicht ausreichend.

 

Gibt es eine Sammelstelle für „Fundsachen“?

In jedem Gebäude gibt es Sammelkisten, in denen Fundstücke (in der Regel Kleidung) für einige Wochen aufbewahrt werden. Brillen, Schlüssel, Schmuck o.ä. werden im Lehrerzimmer aufbewahrt.

 

Warum darf mein Kind nicht am Sportunterricht teilnehmen, wenn es versehentlich seine Sportschuhe vergessen hat?

Das Thema „Sicherheit im Sportunterricht“ wird bei uns groß geschrieben. Die Verletzungsgefahr ist ohne angemessenes Schuhwerk sehr hoch. Daher gilt:

Sport nur in entsprechender Ausrüstung. Dazu gehören neben Sport-Shirt und Sporthose vor allem Hallensportschuhe mit abriebfester Sohle. Zudem ist darauf zu achten, dass längeres Haar gebunden und Schmuck (Kettchen, Bänder usw.) abgenommen wird. Ohrringe und Piercings sollen entfernt oder mindestens mit dafür vorgesehenen Klebestreifen abgeklebt werden.