Liebe Eltern und Schüler der Grundschule Bünkenberg-Widdert

Auf dieser Seite stellt die Schulleitung zeitnah alles Wichtige zum Schulbetrieb, insbesondere bedingt durch die wechselnden Pandemieverordnungen zu COVID19, zur Verfügung. Die Beiträge der Schulleitung sind nach Aktualität (also neueste Mitteilung steht immer am Anfang) geordnet.

Lolli-Test heute

Eintrag vom 10.05.2021

Liebe Eltern,
eine kurze Information zum heutigen Tag. Wir haben heute morgen einen ersten Durchlauf der Lolli-Testung in der Notbetreuung durchgeführt. Ich habe diesen Durchlauf als Probelauf wichtig gefunden. Es hat alles, trotz der sehr geringen Vorbereitungszeit, wunderbar funktioniert. Der Befund kam gerade per Mail und es ist alles in Ordnung. Auch die Befundübermittlung war als Probe wichtig, um zu sehen, wie schnell Ergebnisse weitergegeben werden, damit man ggf. zügig reagieren kann. Ich blicke also optimistisch in die nächste Zeit und hoffe sehr, dass die Solinger Inzidenzen weiter sinken werden. Also wundern Sie sich nicht, dass einige Kinder heute und auch morgen bzw. übermorgen getestet werden. Denn erst ab morgen beginnen die Testungen innerhalb der Klassengruppen und ist in der Betreuung dann nur noch die Ausnahme. Ich wünschen allen einen schönen Abend und freue mich sehr, dass morgen das Schulhaus nicht mehr so verlassen ist!!
Herzliche Grüße

Susanne Klinkow (Schulleiterin)

Unterricht nächste Woche

Eintrag vom 08.05.2021

Liebe Eltern,
nun ist die offizielle Mitteilung gekommen, dass die Schulen nächste Woche wieder öffnen und in den Wechselunterricht starten. Somit tritt ab Dienstag der Ihnen schon zugegangene Plan in Kraft. Wir freuen uns sehr auf Ihre Kinder und hoffen, dass wir nun doch schnell wieder ein bisschen mehr Normalität in unseren Alltag bekommen.
Herzliche Grüße

Susanne  Klinkow (Schulleiterin)

Wichtige Mitteilung zur Schulöffnung

Eintrag vom 07.05.2021

Liebe Eltern,
laut Aussage der Stadt Solingen am heutigen Morgen liegt der Inzidenzwert in Solingen heute bei 170,8 und ist damit erneut leicht gestiegen. Von einer Schulöffnung am Montag ist daher voraussichtlich nicht auszugehen. Der Stadtdienst Gesundheit hat zugesagt, heute Nachmittag eine Tendenz für morgen zu nennen. Mit einer definitiven Verordnung des Landes ist allerdings erst ab Samstag zu rechnen. Ich werde Sie informieren, sobald ich neue Kenntnisse habe.
Herzliche Grüße

Susanne Klinkow (Schulleiterin)

Schulbetrieb nächste Woche

Eintrag vom 06.05.2021

Liebe Eltern,
heute liegt der Inzidenzwert in Solingen bei 169, 6 und damit über 165. Wenn dies morgen und am Samstag so bleibt, können die Schulen am Montag nicht öffnen und es bleibt bei der derzeitigen Regelung. Morgen erhält die Stadt eine Tendenzmeldung unseres Gesundheitsamtes, entscheidend ist aber, was das Land verfügt, möglicherweise am Samstag.
Für alle Beteiligten ist es nicht einfach, mit dieser Unsicherheit umzugehen, aber wir müssen uns an die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes halten. Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden.
Viele Grüße

Susanne Klinkow (Schulleiterin)

Nähere Information Lolli-Test

Eintrag vom 05.05.2021

 

Liebe Eltern,
nun gibt es wieder eine Information zu des Lollitests. Im Anhang finden Sie den Ablaufplan als Handout von dem für uns zuständigen Labor. Ihr Kind wird in der nächsten Woche, wenn morgen die Erlaubnis für den Wechselunterricht kommt, einen verschlossenen Umschlag mit einem Testkit und einer Anleitung mit nach Hause bekommen. Bitte verwahren Sie diesen gut für den Fall einer Einzeltestung!!! Auf der Seite des Bildungsportals (Link unten) finden Sie außerdem viele Informationen rund um die Pooltestung und kindgerechte Videos zum Anschauen für die Kinder.
Die Kinder werden also ab der Teilnahme im Wechselunterricht in der Regel zweimal in der Woche getestet.

• Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Der im Alltag höchst wahrscheinliche Fall einer negativen Pool-Testung bedeutet, dass kein Kind der getesteten Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule. Der Wechselunterricht wird in der Ihnen bekannten Form fortgesetzt.

• Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Sollte doch einmal eine positive Pool-Testung auftreten, bedeutet das, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. In diesem Fall erfolgt durch das Labor eine Meldung an die Schule. Die Schule informiert umgehend die Eltern der betroffenen Kinder über die vereinbarten Meldeketten. Aus organisatorischen Gründen kann es allerdings vorkommen, dass die Information erst am darauffolgenden Tag morgens vor Schulbeginn erfolgt. Über das weitere Vorgehen und die nächsten Schritte in diesem Fall werden Sie in einem gesonderten Schreiben von mir informiert. Für den Fall einer notwendigen Zweittestung erhält Ihr Kind rein vorsorglich ein separates Testkid für diese Testung zuhause (s.o.). Dieses Vorgehen stellt sicher, dass sich nicht ein einzelnes Kind in der Gruppe offenbaren muss und somit in seinen Persönlichkeitsrechten geschützt ist.
An dieser Stelle sei noch einmal deutlich darauf hingewiesen, dass bei auftretenden Schwierigkeiten in der Nachtestung die Eltern verpflichtet sind, auf Haus- oder Kinderärzte zuzugehen, damit diese die dann notwendigen Schritte (u. a. PCR-Test veranlassen, Kontaktpersonen feststellen) einleiten können. Die Teilnahme am Präsenzunterricht oder an Betreuungsangeboten der Schule ist in diesem Fall erst wieder nach Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.
Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
Dieser einfach und sehr schnell zu handhabende Test hilft uns allen, das Infektionsgeschehen besser einzudämmen und gleichzeitig Ihnen und Ihren Kindern größtmögliche Sicherheit für das Lernen in der Schule zu geben. Damit verbunden eröffnet sich auch der Weg für die Schülerinnen und Schüler sowie für Sie als Eltern für ein Mehr an Verlässlichkeit und Regelmäßigkeit mit Blick auf den Schulbesuch.
Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

S. Klinkow (Schulleiterin)

Anleitung Pooltestung – Labor Dr. Wisplinghoff

Lolli-Testungen ab nächster Woche

Eintrag vom 04.05.2021

 

Liebe Eltern, die Spannung bleibt, ob wir ab nächster Woche Dienstag in den Wechselunterricht starten. Ich werde Ihnen schon einmal einen Plan anhängen, der die Präsenztage Ihres Kindes zeigt, unter der Voraussetzung, dass wir wieder in die Schule dürfen. Darüber bekommen Sie sofort Bescheid, wenn mir die nötige Information der Stadt vorliegt. Unabhängig davon, ob es zwischendurch wieder zu Schließungen und Öffnungen kommt, bleibt der eigentliche Plan bestehen. Wir verlegen keine Gruppen auf andere Daten, da man sonst keinerlei Planungssicherheit hat. Die Gruppenzugehörigkeit Ihres Kindes (gelbe Gruppe / blaue Gruppe) erfahren Sie durch die Klassenlehrkräfte. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass es keine Gruppentauschverfahren geben wird, da die Gruppen die künftigen Pools bilden für die Lollitestungen, die ab nächster Woche flächendeckend in ganz NRW in allen Grund- und Förderschulen durchgeführt werden müssen. Dieses neue Testverfahren, das auf einer PCR-Testung basiert, löst das bisherige Schnelltest-Verfahren ab.
Damit Sie eine erste Vorstellung von der Pooltestung haben, möchten ich Ihnen die Vorgehensweise kurz erläutern:

1. Liegt keine Immunisierung vor, besteht die Pflicht, dass die Kinder 2x pro Woche in der Schule in ihrer Lerngruppe mit dem Lolli-Test getestet werden.

2. Dazu lutschen die Kinder 30 Sekunden auf einem Abstrichtupfer. Alle Tupfer werden in einem Gefäß (Pool) gesammelt. Dieses Gefäß wird von einem Fahrer ab 9 Uhr abgeholt und ins Labor gebracht.

3. In dem Zeitfenster von 14 Uhr bis 6 Uhr am nächsten Morgen erhalte ich eine Nachricht, ob ein Pool positiv oder negativ getestet wurde.

4. Im Falle eines positiven Pools erhalten Sie von mir die Nachricht, dass Sie den von der Schule zuvor mitgegebenen Einzeltupfer für eine Nachtestung Ihres Kindes zu Hause nutzen müssen. Diese Nachtestung müssen Sie bis spätestens 9 Uhr am Schultor abgegeben haben. Wer die Proben in Empfang nehmen wird, wird Ihnen dann noch mitgeteilt.

5. Falls Sie sich nicht an der Nachtestung beteiligen, müssen Sie selbst aktiv auf Ihren Arzt zugehen, damit dieser einen PCR Test durchführt und Ihnen eine entsprechende Bescheinigung erstellt. Unabhängig von eventuellen Quarantänemaßnahmen ist eine Rückkehr in die Schule nur mit einem negativ bescheinigten PCR-Test möglich.

Sobald uns weitere Infos vorliegen, werden wir Ihnen diese umgehend zugänglich machen.
Wenn die Immunisierung nachgewiesen werden kann, können Kinder von der Testpflicht befreit werden.
Die Nachweise können in der folgenden Form erbracht werden:

1. Den Nachweis über eine vor mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung gegen Covid 19.

2. Den Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.

3. Den Nachweis eines positiven Testergebnisses nach Nr. 2 in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen Covid 19.
Die Nachweise schicken Sie bitte an die Schule, die Klassenleitung und falls Ihr Kind betreut wird an die OGS.
Aufgrund der vom Ministerium vorgegebenen Vorgehensweise, wird sicherlich ersichtlich, dass es unabdingbar ist, dass wir Sie jederzeit über Sdui und telefonisch erreichen können.
Sollten Sie mit der Testung Ihres Kindes nicht einverstanden sein, darf Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, d.h. das Kind ist von der Schulleitung vom Präsenzunterricht auszuschließen. Ihren schriftlichen Widerspruch schicken Sie bitte per Mail an: gs-buenkenberg-widdert@solingen.de Die schon vorliegenden Widersprüche haben weiterhin Bestand.
Ich möchte mich schon jetzt bei Ihnen herzlich dafür bedanken, dass Sie sich erneut auf eine große Herausforderung einlassen und Sie weiterhin sehr flexibel und zeitnah mit uns gemeinsam die notwendigen Handlungsschritte durchlaufen.

Herzliche Grüße

Susanne  Klinkow (Schulleiterin)

Plan zum Wechselunterricht bis zu den Sommerferien

Info zu Wechselunterricht – Pädagogischer Tag

Eintrag vom 29.04.2021

Liebe Eltern, da die neuen Regelungen zum Schulbetrieb teilweise verwirrend sind, hier noch einmal die Kurzfassung:

Bei steigenden Inzidenzwerten:

3 Tage lang 100 oder mehr: Wechselunterricht ab dem übernächsten Tag

3 Tage lang 165 oder mehr: Distanzunterricht ab dem übernächsten Tag

Bei sinkenden Inzidenzwerten:

5 Werktage lang unter 165 : Wechselunterricht ab dem übernächsten Tag

5 Werktage lang unter 100 : Präsenzunterricht ab dem übernächsten Tag

Heute sind wir beim Inzidenzwert von 163.3, also zählen die Tage ab heute, falls es inzidenzmäßig weiter bergab gehen sollte. Vor Mittwoch in der nächsten Woche muss sich niemand auf Wechselunterricht einstellen. Sobald feststeht, dass wir in den Wechselunterricht starten, werde ich Sie informieren und Ihnen einen entsprechenden Plan zusenden.

Zur Erinnerung: Am Montag, 10.05.2021, findet unser pädagogischer Fortbildungstag statt. An diesem Tag findet kein Unterricht statt, weder online noch im Wechselbetrieb. Die Kinder der Notbetreuung werden an diesem Tag durch die Mitarbeiter der OGS / Betreuung betreut.

Herzliche Grüße

Susanne Klinkow (Schulleiterin)